AKTUELL

Politisches Nachtgebet

3.02.2021

Unser nächstes Politisches Nachtgebet zum Thema Die Kirche und der Nationalsozialismus –was geht uns das heute noch an? war für den 16. April 2021 geplant, leider muss es erneut verschoben werden. Neuer Termin ist der 9. Juli 2021, wieder um 19.30 Uhr in unserer Kirche, Stangestr. 1.

Das nächste planmäßige Politisches Nachtgebet findet am 28. Mai 2021 um 19.30 Uhr in unserer Kirche statt.

Thema: Schwierigkeit und Notwendigkeit der Kommunikation mit Andersdenkenden

Gast: Frank Richter, Mitglied des Sächsischen Landtages und ehemaliger Direktor der Landeszentrale für politische Bildung

Herr Frank Richter wird mit uns über seine Erfahrungen, über die Notwendigkeit und die Schwierigkeiten eines Dialoges mit Andersdenkenden in einer polarisierten Gesellschaft sprechen. Frank Richter ist Theologe. Er wurde als Begründer der Gruppe der 20 in Dresden bekannt, leitete später die Landeszentrale für politische Bildung und ist heute Mitglied des Sächsischen Landtages.
Als Vermittler und Moderator war er in verschiedenen Dialogveranstaltungen und Bürgerversammlungen engagiert, sei es bei Anwohnerprotesten gegen Flüchtlinge oder mit Teilnehmern der PEGIDA-Demonstrationen. Er machte dabei sehr unterschiedliche Erfahrungen und löste auch kontroverse Reaktionen aus.
Er analysierte und kritisierte öffentlich die politischen Hintergründe der Fremdenfeindlichkeit in Sachsen. Immer war er aber bemüht, Andersdenkende zu verstehen und Konflikte durch Dialog zu entschärfen.

Unterstützung für Senioren- und Pflegeheime

16.12.2020

Die Diakonie Dresden bittet aktuell für die Senioren- und Pflegeheime um tätige Unterstützung.

Dazu hat uns ihr Geschäftsführer Pfr. Thomas Slesazeck folgende Bitte übermittelt:

Aktuell und für die nächsten Wochen steht das Pflegepersonal besonders in den Seniorenheimen unter hohem Druck. Durch sehr reale Infektionslagen und die zum notwendigen Schutz umzusetzenden Verordnungen entfallen immer mehr Aufgaben auf die Pflegekräfte. Um die Pfleger*innen für die eigentlichen Tätigkeiten zu entlasten und, wo es möglich ist, auch Angehörigenbesuche zu ermöglichen, erbitten wir Unterstützung durch kommunikative und zupackende Ehrenamtliche.

Für die nächsten Wochen und auch über die Feiertage benötigen wir Leute für hauswirtschaftliche Tätigkeiten (Reinigen, Desinfizieren), Einlass- und Empfangsdienste oder niedrigschwellige Betreuung. Natürlich sind auch Ehrenamtliche mit pflegerischen Kenntnissen erwünscht. Aus organisatorischen Gründen muss so ein Einsatz mindestens sechs Stunden und möglichst mehrere Tage (nicht zwingend am Stück) umfassen. Er erfolgt nur in quarantänefreien Einrichtungen und Wohnbereichen.

Interessent*innen nehmen bitte Kontakt zum Pfarrer oder zur Kanzlei auf. Oder Sie füllen bitte ein Formular aus, das in der Kirche bereit liegt und senden dies an die Kirchenbezirkssozialarbeit der Stadtmission Dresden (sozialberatung.nord@diakonie-dresden.de; Fax: 0351-81724348). Die Sozialarbeiter bzw. Heimleitungen werden sich dann in den nächsten Tagen mit Ihnen in Verbindung setzen. Versichert ist das Ehrenamt über die Diakonie.

Im Übrigen nehmen Sie bitte auch gern weiterhin im Sinne der Nächstenliebe unsere reale Erfahrung in die nachbarschaftlichen Gespräche mit: Es geht bei Corona nicht um „Erkältung“. Würden alle in persönlichen Kontakten die kleine Mühe von Mund-Nase-Bedeckung und Abstand beherzigen, würde vielen Großeltern Leid und vielen Pflegekräften enorme Belastung erspart.

Wir danken Ihnen sehr für Ihre Unterstützung und wünschen Ihnen behütete Adventstage. Vielen Dank und mit freundlichen Grüßen Pfr. Thomas Slesazeck und Sven Marschel, Geschäftsführer

Kalender 2021 zu Gunsten des Friedhofs

24.11.2020

Auch in diesem Jahr haben Sie die Möglichkeit, mit dem Erwerb eines Kalenders notwendige Baumaßnahmen auf dem Waldfriedhof zu unterstützen und gleichzeitig ein schönes Weihnachtsgeschenk für sich oder andere zu erwerben. Dabei haben Sie die Auswahl zwischen
zwei verschiedenen Kalendern:

„Architektur in Deutschland“ und „Faszination Elbsandsteingebirge“

Das Augenmerk meines Mannes, der wieder liebevoll die Bilder fotografiert hat, liegt auf diversen Panoramatechniken; es werden viele  fortlaufende Teilbilder zu einem Panoramabild zusammengefügt. Die Kalender können ab November in der Kanzlei und bei den Mitarbeitern des Friedhofs für jeweils 12 € erworben werden.

Beate Pal

Neuer Kirchenvorstand

Ergebnis der Wahl | 16.09.2020

Ergebnis der Wahl zum Kirchenvorstand vom 13.9.2020

Als Kirchvorsteher für die nächste Amts-Zeit (2021-2027) wurden gewählt:
Albrecht Liebau
Antje Nicklaus
Caspar Stärk
Kathleen Herzog
Frank Weiner
Thomas Ehling.

Es wurden 117 Stimmen abgegeben, von denen 3 ungültig waren.

Zwei weitere Kirchvorsteher wurden von den Gewählten und dem Pfarrer noch berufen:
Karla Tolksdorf-Hempelmann und
Christine Irmen.
Wir bedanken uns bei allen Kandidaten im Namen der Kirchgemeinde und gratuliere den Gewählten.

Der neue Kirchenvorstand wird im Gottesdienst am 1.Advent in sein Amt eigeführt.

 

 

 ZURÜCK