AKTUELL

Einladung Seniorenfahrt

Mittwoch, 5. Juni 21.01.2024

Halbtagesfahrt ins Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft
Am Mittwoch, 5. Juni, wartet ein besonderer Nachmittag auf uns und Sie, wenn Sie dabei sind! Wir fahren ins "HAUS DER TAUSEND TEICHE" im UNESCO Biosphärenreservat Oberlausitzer Heide- und Teichlandschaft nach Wartha. Dort wird uns eine diplomierte Landschaftsökologin kompetent und informativ durch die Erlebnisausstellung des Besucherinformationszentrums führen. Neben einem beeindruckenden Kurzfilm über das Biosphärenreservat erfahren wir viel über die Geschichte dieser alten Kulturlandschaft, werden staunend vor dem Großaquarium stehen mit der Vielzahl an heimischen Fischarten und lassen uns von der jahrhundertealten Tradition der Teichwirtschaft berichten, erleben ein Schaumoor, und und und. All dies ist seniorengerecht geplant! Kaffee trinken wir ebenfalls im HAUS DER TAUSEND TEICHE", um dann - wer sich mobil genug fühlt - ca. 500 Meter bis an einen der Teiche zu laufen und unseren Blick schweifen zu lassen. Gern können Sie Ihr Fernglas dazu mitbringen.
Wir fahren mit Jäckel-Reisen. Abfahrt ist 12.00 Uhr an der Haltestelle Plattleite ab.
Zustieg ist an den Haltestellen Weißer Adler, Hegereiter Straße und gegen 12.15 am Ullersdorfer Platz möglich. Zurück werden wir gegen 18.30 Uhr sein. Die Kosten von 45,00 Euro werden im Bus eingesammelt. Anmeldungen ab sofort im Pfarramt Bühlau (26 83 028) oder Bad Weißer Hirsch (26 83 173) möglich

Einladung Familienwanderung

Samstag, 23. März 21.01.2024

Spuren entdecken – Natur erleben
Am Samstag, 23. März, sind alle Familien mit ihren Kindern zu einem tollen Tag eingeladen! Am Vormittag fahren wir in die Sächsische Schweiz, wo uns ein Nationalparkführer durch den Tag begleiten wird. Gemeinsam werden spannendes über Gottes Schöpfung entdecken, die Natur erleben und mehr über Tiere und Menschen in der Region erfahren. Start der Wanderung ist das Kirnitzschtal. Es wird die Möglichkeit geben, gemeinschaftlich und umweltschonend mit Bus und Bahn anzureisen oder das Auto in der Nähe des Startpunktes abzustellen. Enden wird der gemeinsame Tag am Nachmittag, sodass alle zum Abendbrot zu Hause sein können. Mitzubringen sind feste Schuhe, wandertaugliche Kleidung, ausreichend Verpflegung für den Tag sowie evtl. eine Fahrkarte. Die Tour ist für Kinder ungefähr ab dem Schulalter geeignet bzw. für Jüngere, die gut laufen können.
Anmeldungen nimmt gerne Ralph Moses bis zum 7. März entgegen (per Mail mit der Anzahl an Erwachsenen und Kindern unter ralph.moses@yahoo.de). Schnell sein lohnt sich, da die maximale Personenzahl auf ca. 25 begrenzt ist.
Ich freue mich sehr auf den Tag mit euch und Ihnen!
Gemeindepädagoge Ralph Moses

Politisches Nachtgebet

8. März 19.30 Uhr 21.01.2024

Thema: Wie im Himmel, so auf Erden? – Auf der Suche nach Gerechtigkeit
Gäste: Silke Pohl, Ökumenisches Informationszentrum, Christian Behr, Superintendent Dresden-Mitte

Freitag, 8. März um 19.30 Uhr in unserer Kirche, Stangestraße 1
Die Frage nach einem guten Leben und nach Gerechtigkeit – global und auch vor Ort – treibt viele Menschen um. Die Schere zwischen Begüterten und weniger Begüterten geht immer weiter auseinander. Selbst wenn es dieses Phänomen immer schon gegeben hat – wie lässt sich damit umgehen, ganz besonders in politisch aufgeheizten Zeiten?
Dazu werden die alten Propheten, wie Amos und Hesekiel befragt, aber auch die Bergpredigt Jesu. Außerdem wollen wir die Verlautbarungen der EKD zu diesem Thema kritisch anschauen und zu aktuellen Fragen sozialer Gerechtigkeit ins Gespräch kommen. Gemeinsam suchen wir nach Antworten, wie es in der Welt ein wenig gerechter zugehen könnte.

Politisches Nachtgebet

9. Februar 19.30 Uhr 21.01.2024

Thema: Der erste Schritt vom Wissen zum Tun. Wie wir die Welt retten
Gäste: Annika Schmid, Psychologin, Christian Bärisch, Soziologe

Freitag, 9. Februar um 19.30 Uhr in unserer Kirche
Stell Dir vor, die Zukunft wird super - und du bist schuld. Der erste Schritt war schwer, aber entscheidend: vom „man müsste “ zum „ich tue es“. Die Krisen der Gegenwart konfrontieren uns mit komplexen globalen Zusammenhängen und Entwicklungen, die mit Alltagserfahrungen bisher kaum etwas zu tun haben. Trotz wissenschaftlicher Belege für den menschengemachten Einfluss auf unser Erdsystem und die zunehmende Sichtbarkeit der Folgen unserer Lebensweise für Mensch und Natur wird viel zu wenig für einen Wandel zur Nachhaltigkeit getan. Dabei beginnt die „organisierte Verantwortungslosigkeit“ - wie es der Soziologe Ulrich Beck einmal so treffend nannte - bereits in unseren Köpfen. Wie ist es möglich, das Thema immer wieder zu verdrängen? Wie lässt sich die Kluft zwischen dem Wissen um das Problem und unserer Handlungsbereitschaft erklären und wie lässt sich ebenjene Kluft überwinden? Annika Schmid und Christian Bärisch werden Erkenntnisse aus Psychologie und Sozialwissenschaft vorstellen und wollen anregende Ideen und Perspektiven für Wege in eine menschen- und planetenfreundliche Zukunft besprechen.

 ZURÜCK